Weltfrauentag 2018

Operation Upgrade: Gemeinsam mit einer Partnerorganisation unterstützt Oxfam ein Projekt zur Existenzgründung für Frauen in Südafrika © Oxfam Deutschland
Operation Upgrade: Gemeinsam mit einer Partnerorganisation unterstützt Oxfam ein Projekt zur Existenzgründung für Frauen in Südafrika © Oxfam Deutschland

Schon vor über 100 Jahren wurde der erste Weltfrauentag begangen. In Deutschland wird er seit 1946 regelmäßig gefeiert. Der Tag ist somit ein idealer Anlass, den Frauen in Deinem Umfeld zu danken. Blumen und Pralinen? Mit OxfamUnverpackt verschenkst Du in diesem Jahr ein Versprechen!  

Ein Versprechen, dass sich der Einsatz für mehr Frauenrechte gelohnt hat. Und vor allem ein Versprechen darüber, dass wir auch weiterhin den Frauen auf der ganzen Welt dazu verhelfen werden, ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen.

Warum Frauen?

Der Großteil der ärmsten Menschen der Welt sind Frauen. Sie besitzen nur 9% des weltweiten Agrarlandes und verdienen global im Schnitt 23% weniger als Männer. Hinzu kommt, dass jeden Tag etwa 830 Frauen an den Folgen von Schwangerschaft und Geburt sterben. 99% von Ihnen leben in Entwicklungsländern, in denen Zwangsehen bis heute Alltag sind und alle zwei Sekunden ein minderjähriges Mädchen verheiratet wird. Offizielle Zahlen belegen, dass jede dritte Frau in ihrem Leben mindesten einmal körperliche oder sexuelle Gewalt erfährt.

In Deutschland feiert das Frauenwahlrecht in diesem Jahr sein 100jähriges Jubiläum. Bei uns wurde seitdem vieles erreicht, das Frauen in einer Reihe von Ländern immer noch verwehrt bleibt. Fehlender Zugang zu Bildung und Ausbildung, Ausübung von Gewalt gegen Frauen und unzugängliche Ressourcen wie Land oder Geld sind nur einige der Probleme, mit denen Frauen täglich auf der ganzen Welt konfrontiert werden. Mit einem Geschenk von OxfamUnverpackt unterstützt Du uns auf unserem Weg für eine gerechte Welt ohne Armut!

Was kann Dein Geschenk bewirken?

Ein Mädchen aus Benin zeigt in der Schule wie gut sie bereits schreiben kann. © Oxfam Deutschland
Ein Mädchen aus Benin zeigt in der Schule wie gut sie bereits schreiben kann. © Oxfam Deutschland

Schulgebühren für ein Mädchen: Können die Kinder nicht zur Schule kommen, dann muss die Schule zu den Kindern kommen. Dies hat sich Oxfams lokaler Partner ASSOVIE in Benin zur Aufgabe gemacht und auf Märkten einfache Holzhäuser errichtet. In denen können hauptsächlich Mädchen, die auf den Märkten arbeiten müssen, trotzdem die Grundlagen von Lesen, Schreiben und Rechnen lernen. Frauen mit besserer Bildung steigern erwiesenermaßen die Produktivität in zahlreichen Regionen - doch nach wie vor gehen in vielen Ländern immer noch deutlich mehr Jungen als Mädchen zur Schule. Deine Spende für OxfamUnverpackt hilft, Situationen wie diese zu ändern!

Virginie Mounkoro, Gründerin von Oxfams Partnerorganisation APSEF, spricht mit Frauen in Toumani, Gemeinde Nyamina  © Oxfam Deutschland
Virginie Mounkoro, Gründerin von Oxfams Partnerorganisation APSEF, spricht mit Frauen in Toumani, Gemeinde Nyamina  © Oxfam Deutschland

Eine Stimme für Frauen: Die Rechte von Frauen und Mädchen sind in Malis Verfassung festgeschrieben. Doch das Streben nach gleichberechtigter Teilhabe von Frauen und jungen Menschen in der Politik, im Arbeits- und im Privatleben stößt in Mali auf traditionelle Gesellschafts- und Machtstrukturen. In der Realität werden Frauen systematisch benachteiligt. Formen der Gewalt gegen Frauen und Mädchen – wie weibliche Genitalverstümmelung – sind noch weit verbreitet. Doch der Wandel zu mehr Geschlechter- und Generationengerechtigkeit birgt große Chancen für die gesamte malische Gesellschaft. Viel Lärm um nichts? Nicht mit uns! Mit Deiner Stimme für Frauen kannst Du dafür sorgen, dass Frauen auf der ganzen Welt gehört werden und eine Chance auf Gleichberechtigung erhalten. In diesem Sinne: machen wir Lärm!

In Nordpakistan bildet Oxfams Partnerorganisation Saibaan Geburtshelferinnen aus.  © Oxfam Deutschland
In Nordpakistan bildet Oxfams Partnerorganisation Saibaan Geburtshelferinnen aus.  © Oxfam Deutschland

Eine sichere Geburt: In welchem Land ein Baby geboren wird, kann über Leben und Tod entscheiden. So haben werdende Mütter in der schlecht zugänglichen Bergregion Mansehra in Nordpakistan oft keine Chance auf rechtzeitige medizinische Hilfe. Komplikationen oder zu früh einsetzende Wehen gefährden im Ernstfall das Leben von Mutter und Kind. Damit den Frauen auch im Notfall schnell geholfen werden kann, baut Oxfams Partnerorganisation Saibaan Zufahrtswege zu den abgelegenen Dörfern und bildet Geburtshelferinnen aus. Diese können Risikoschwangerschaften frühzeitig erkennen und die Frauen in Gesundheitszentren überweisen. Zudem werden die hygienischen Bedingungen in den Dörfern verbessert. Oft gibt es vor Ort weder sauberes Wasser noch Toiletten, wodurch die Infektionsgefahr bei Hausgeburten steigt. Rundum ein gutes Startpaket für eine sichere Geburt!

Selbstverständlich auch für Männer!

Mit Geschenken von OxfamUnverpackt unterstützt Du Frauen genauso wie Männer und Kinder, die so gut wie nichts besitzen. Jedes Geschenk wirkt dort, wo das Geld gerade am nötigsten gebraucht wird: insbesondere in Oxfams Nothilfe- und Entwicklungsprojekten sowie in Kampagnen für eine gerechte Welt ohne Armut.

Und wenn Du noch mehr Geschichten und Wissenswertes rund um OxfamUnverpackt lesen willst oder auf der Suche nach einZiegartigen Geschenken bist, dann schau regelmäßig auf unserem Blog oder auf facebook.com/OxfamUnverpackt vorbei.

 

 

Kommentare

Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.