Bangladesch: Eine Entenfamilie für Shefali

Shefali freut sich über ihre Enten, Foto: Saikat Mojumder/Oxfam Novib
Shefali aus Bangladesch freut sich über ihre Enten. Foto: Saikat Mojumder/Oxfam Novib

Shefali ist 40 Jahre alt und lebt gemeinsam mit ihrem 12-jährigen Sohn Shadhin in Shariatpur, einem Distrikt von Bangladesh. Shariatpur gilt als eine der ärmsten Regionen des Landes. Die Menschen dort leiden besonders stark unter den Folgen des Klimawandels. In der Gegend ist es sehr heiß und während der Monsunzeit fegen heftige Regenstürme über die Region, welche die Flüsse über die Ufer treten lassen. Häufig zerstören Naturkatastrophen wie diese die Lebensgrundlage der Menschen.

Shefali erzählt ihre Geschichte

Seit 2007 arbeitet Oxfam vor Ort mit der Hilfsorganisation SDS (Shariatpur Delevopment Society) zusammen. SDS verteilt unter anderem Kleinvieh an die Menschen, die von extremer Armut betroffen sind. Vor allem in der Gesellschaft oft benachteiligte Frauen wie Shefali erhalten die Unterstützung der Organisation.

Shefali mit ihren Enten, Foto: Saikat Mojumder/Oxfam Novib
Shefali Begum (40) bekam eine Entenfamilie von der Hilfsorganisation SDS © Saikat Mojumder/Oxfam Novib

Wie aus Enten Ziegen werden

Shefali lebt mit ihrem Sohn in einer einfachen Hütte aus Wellblech. Aufgrund der mangelnden Hygiene gibt es dort viele Ratten und Katzen, welche die wenigen Vorräte der kleinen Familie anfressen. Von SDS bekam Shefali Enten. Von ihren ersten Gewinnen aus dem Verkauf der Eier hat sie sich Ziegen gekauft. Die Frauen erhalten von SDS Trainings im Umgang mit den Tieren und schon nach einem Jahr bekamen die Ziegen Junge. Durch den Verkauf dreier Tiere konnte Shefali einen Geschirr- und einen Kleiderschrank für ihre Hütte kaufen, um die Ratten und Katzen von den Lebensmitteln fernzuhalten. 

Shefali mit ihren Ziegen, Foto: Saikat Mojumder/Oxfam Novib
Die Ziegen sind eine wichtige Einnahmequelle für Shefali. © Saikat Mojumder/Oxfam Novib

Ihr Sohn kann endlich zur Schule gehen

Durch den regelmäßigen Verkauf von Eiern und Ziegenmilch kann Shefali nun das Schulgeld für ihren Sohn Shadhin bezahlen. Bisher konnte es sich die kleine Familie nicht leisten, Shadhin auf eine der wenigen Schulen in der Gegend zu schicken. Der Junge ist sehr stolz, dass er nun die Schule besuchen und Lesen und Schreiben lernen kann.

Shefali mit ihrem Sohn Shadhin, Foto: Saikat Mojumder/Oxfam Novib
Shadhin (12) ist stolz, dass er zur Schule gehen kann und macht jeden Tag fleißig seine Hausaufgaben © Saikat Mojumder/Oxfam Novib

Gemeinsam mit SDS unterstützt Oxfam auch Kleinbäuerinnen und -bauern beim Anbau von an die Klimaveränderungen angepasstem Getreide. Außerdem baut SDS Wasserpumpen und Latrinen, um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern. Shefali ist froh, dass die Kinder im Dorf nun Trinkwasser haben und sich waschen können.

Mit einer Entenfamilie von OxfamUnverpackt verbreitest Du 100 ProzENt pure Freude!

OxfamUnverpackt Geschenk Entenfamilie

Shefali hat es geschafft, sich langfristig ihr eigenes Einkommen zu sichern und somit selbstständig ein besseres Leben für sich und ihren Sohn aufzubauen. Wenn Du solche und ähnliche Projekte von Oxfam unterstützen möchtest, dann geh auf OxfamUnverpackt.de und finde Dein passendes Geschenk!

Kategorien: 

Kommentare

Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.