Demokratische Republik Kongo

Demokratische Republik Kongo

Neues Geschenk zum Muttertag

Neu bei OxfamUnverpackt: 25 junge Bäume zum Muttertag © Oxfam Deutschland
Neu bei OxfamUnverpackt: 25 junge Bäume zum Muttertag © Oxfam Deutschland

Mama ist die Beste! Und das sollte man Ihr auch mal sagen. Die perfekte Gelegenheit dazu hast Du am 14. Mai, denn dann feiern wir den Muttertag. Statt Blumen und Pralinen findest Du auf OxfamUnverpackt.de Muttertags-Geschenke, über die sich nicht nur Deine Mama freut, sondern mit denen Du gleichzeitig Menschen unterstützt, die nicht so viel besitzen. Wir stellen Dir heute unser neuestes Geschenk zum Muttertag vor: die 25 jungen Bäume.

Ein SUMM-werfendes Geschenk zum Valentinstag

Das süßeste Geschenk zum Valentinstag: Die Honigbienen von OxfamUnverpackt!
Das süßeste Geschenk zum Valentinstag: Die Honigbienen von OxfamUnverpackt!

Für all die flotten Bienen und süßen Honigbären haben wir das perfekte Valentinstaggeschenk: Die Honigbienen von OxfamUnverpackt! Mit diesem Geschenk kannst Du sogar doppelt Freude bereiten! Denn unsere Bienen sind nicht nur süß, sie sorgen auch für große(s) Geldsummen!

Frauenpower am Bienenstock

Stolz präsentiert Augustina ihren selbst gewonnen Honig. © Adam Patterson
Stolz präsentiert Augustina ihren selbst gewonnen Honig. © Adam Patterson

Hier sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht

Gudile Nasine ist Frauenbeauftragte bei Oxfams Partnerorganisation UGEAFI © Reinhild Schumacher/ Oxfam Deutschland
Gudile Nasine ist Frauenbeauftragte bei Oxfams Partnerorganisation UGEAFI © Reinhild Schumacher/ Oxfam Deutschland

Gute Luft, kühler Schatten, Früchte und Holz: Überall auf der Welt sind Bäume ein wichtiger Beitrag zur Lebensqualität. In der Demokratischen Republik Kongo wurden zahlreiche Wälder abgeholzt, um während kriegerischer Konflikte Verstecke für Kämpfer zu zerstören und um die Bäume als Brennholz zu verfeuern.  Auf den schwer zugänglichen Hochplateaus von Minembwe und Itombwe in der Provinz Süd-Kivu sind die Folgen nun zu spüren.

Frauen und Mädchen müssen lange, beschwerliche Wege zurücklegen, um an Feuerholz zu gelangen – die einzige Energiequelle auf dem kühlen Hochplateau. Für einen Schulbesuch oder Bewirtschaftung von Feldern bleibt immer weniger Zeit. 

Seit einigen Jahren unterstützt Oxfam die Partnerorganisation UGEAFI dabei, die Wiederaufforstung zielgerichtet anzugehen. UGEAFI ist seit 20 Jahren in dem Projektgebiet tätig und hilft der Bevölkerung, Saatgut auszubringen, Setzlinge zu pflanzen und in Zukunft unabhängig weiterarbeiten zu können. Die Erfolge können sich sehen lassen. Über 900.000 Bäume konnten bereits gepflanzt werden.

Lesen und Lernen auf knapp 2.000 Metern Höhe

Bibliothekar Jacques Gasambo in der Bibliothek der Isoko Schule auf dem Hochplateau von Minembwe (Foto: Reinhild Schumacher/Oxfam Deutschland)
Bibliothekar Jacques Gasambo in der Bibliothek der Isoko Schule auf dem Hochplateau von Minembwe (Foto: Reinhild Schumacher/Oxfam Deutschland)

Mit Oxfams Unterstützung wurde im April 2011 die Bibliothek in der Isoko Schule auf dem Hochplateau von Minembwe gebaut. Schulbücher und Unterrichtsmaterialien hat Oxfams lokale Partnerorganisation UGEAFI in der Region gekauft und im Geländewagen auf das Hochplateau gebracht. Unterstütze am Welt-Alphabetisierungstag Menschen wie Jacques Gasambo und die Schüler/innen der Isoko Schule mit den OxfamUnverpackt Geschenken

Ein "Rondereza" auf Tour

Steine formen, trocknen, anordnen, verputzen: Nach der Fertigstellung ist der kleine Herd aus Lehm und Schamottsteinen ein wahres Energiesparwunder. "Rondereza" wird er auf dem Hochplateau Minembwe im Süd-Kivu in der Demokratischen Republik Kongo genannt und hat sich hier zu einem richtigen Renner entwickelt.

Besuch aus der Demokratischen Republik Kongo

Um unsere Projekte so gut wie möglich zu koordinieren, besuchen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Oxfam regelmäßig unsere Partnerorganisationen vor Ort. Manchmal bekommen wir aber auch Besuch hier in Deutschland. Das freut uns - das OxfamUnverpackt-Team - natürlich sehr, weil wir dann auch mal persönlich mit den Kollegen oder Kolleginnen aus Simbabwe, Südafrika oder sonst wo her reden können. Im April hat uns Butoto Naum aus der Demokratischen Republik Kongo besucht.

Was haben Energiespar-Herde mit Baumschulen zu tun?

Habt ihr euch schon mal gefragt, wieso Oxfam in ein und demselben Projekt sowohl Energiespar-Herde baut, als auch junge Bäume anpflanzt? Beide Maßnahmen wirken sich direkt auf den Alltag der betroffenen Frauen und auf den Klimawandel aus! Denn die neuen Öfen brauchen viel weniger Brennholz. Somit wird weniger CO2 ausgestossen und die Frauen verbringen weniger Zeit mit dem Holzsammeln.

Gleichzeitig pflanzt Oxfam in den Projektdörfern einige hundert Bäume an, wodurch der Waldbestand wieder aufgeforstet wird. Dies dient also nicht nur den Frauen, sondern ebenso dem Klimaschutz. Das Projekt ist bisher sehr erfolgreich gelaufen. Wenn ihr mehr dazu lesen wollt, geht auf Oxfam.de Der Oxfam Shop Wiesbaden hat sich zur Feier seines Geburtstags den Energiespar-Herd zum Thema genommen und dafür eigens ein Modell gebaut. Sehr tolle Aktion, finden wir!