„Ernten können versagen, Nutztiere nicht“

Familie Chisoni in Malawi (Foto: Oxfam)
Familie Chisoni in Malawi (Foto: Oxfam)

Luka und Mefa Chisoni aus dem Dorf Kianga im Süden Malawis nehmen an einem Oxfam-Projekt teil, das sie dabei unterstützt, sich dem Klimawandel besser anzupassen: Durch robustes Saatgut, bessere Bewässerung oder Nutztiere sollen sie ihre Lebensgrundlagen sichern können. Familie Chisoni hat Ziegen erhalten.

„Ich war glücklich, die Ziegen zu bekommen, weil ich durch den Klimawandel mit sehr vielen Problemen zu kämpfen habe“, sagt Luka. Er und seine Frau sind Kleinbauern. Durch längere Trockenzeiten und wenig Regen nehmen ihre Ernten ab: „Unsere letzte Ernte brachte uns nicht einmal einen 50kg-Sack Mais“, erzählt Luka. Damit war das Paar nicht in der Lage seine beiden Kinder Chisomo, zwölf Jahre, und Margret, acht Jahre, zu ernähren – eine ausgewachsene Person benötigt pro Jahr sechs solcher Säcke Mais, um satt zu werden. Um für ihre Familie sorgen zu können, mussten Luka und Mefa immer häufiger als Tagelöhner arbeiten. Dann hat Ihre Gemeinde sie ausgewählt, um am Oxfam-Projekt teilzunehmen.

Margret und Chisomo möchten bald zur Schule gehen. © Oxfam

Ziegen bringen Hoffnung

Die Ziegen liefern Familie Chisoni Dünger für eine bessere Ernte und langfristig können sie den Nachwuchs auf dem Markt verkaufen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. „Unsere beiden Kinder wollen in die Schule gehen, Margret will Ärztin werden“, sagen Mefa und Luka. Die Familie hat noch einen weiteren Traum: sich ein festes Haus mit robustem Dach aus Wellpappe und Metall bauen. Denn das Dach aus Stroh, das jetzt noch ihr Haus bedeckt, schützt sie nur unzulänglich vor dem Wetter. Luka sagt: „Ich hoffe, dass ich mit den Ziegen mehr erreichen kann als bisher. Das ist das interessante an Nutztieren: In dieser Region können Ernten versagen, aber Vieh nicht.“ Eine Ziege ist bereits trächtig. Den ersten Nachwuchs werden Luka und seine Frau an eine weitere bedürftige Familie geben, damit auch andere Menschen in der Gemeinde davon profitieren können.

Den ersten Ziegennachwuchs gibt die Familie an andere Bedürftige in der Gemeinde weiter. © Oxfam

Das beschriebene Projekt ist ein Beispiel aus Oxfams internationaler Arbeit. Es wird von Oxfam Großbritannien koordiniert und von der Partnerorganisation Blantyre Synod Health and Development Commission ausgeführt.

Kommentare

Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.