Tschüss Winterdepression! Willkommen Frühlingsgefühle!

Der grüne Daumen zappelt ungeduldig, die Gummistiefel scharren mit den Hufen und die Beetharke springt freudig die Hosenbeine hoch: es ist krass Frühling! Hobby-Gärtnerinnen und -Gärtner in Deutschland mögen sich vielleicht über die von hungrigen Wühlmäusen angeknabberten Tulpenzwiebeln oder die Schäden durch den langen Frost ärgern, aber verglichen mit den Problemen, die es mit den Erdböden in armen Ländern gibt, ist das ein Luxus.

In der Demokratischen Republik Kongo zum Beispiel werden dringend Bäume benötigt, um nicht nur Schatten zu spenden, sondern auch, um Erosion zu verhindern und Früchte und Feuerholz zu liefern. Oxfam fördert in der Provinz Süd-Kivu die Errichtung und den Betrieb von Baumschulen, in denen einheimische Setzlinge gezogen werden. Unser Projektpartner verteilt dann die jungen Bäume an die Dorfbevölkerung. Diese pflanzt und pflegt die Setzlinge, die mit der Zeit zu stattlichen Bäumen heranwachsen. Mädchen und Frauen müssen dann weniger lange Wege zurücklegen, um Feuerholz zu sammeln.

Schutz vor Vergewaltigung

Kürzere Wege bedeuten auch mehr Zeit für die Schule und mehr Schutz vor Gewalt und Vergewaltigung, da sich Mädchen und Frauen nicht so weit von ihrem Wohnort entfernen müssen. Fantastisch, was so ein Baum alles kann, oder? Noch besser: wenn man unsere jungen Bäume verschenkt, dann hat der oder die Beschenkte keinen Wald im Wohnzimmer! Und für Baumfreundinnen und Baumfreunde, die schon alles haben, gibt es auch andere tolle Spendengeschenke mit Frischluftfaktor!

Kommentare

Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.