Eine schöne BÄHscherung

Und hiermit präsentieren wir euch ein weiteres TIERISCH GUTES GESCHENK: 100 Prozent Schurwolle, ein Euter für die Milch und ein lammfrommes Gesicht vorne dran: fertig ist das SCHAF!!!! Unser siebtes neues Geschenk! Und das Tolle an diesem Geschenk ist: Man schenkt nur eines davon, aber hilft damit ganz vielen Menschen. Denn das Oxfam-Projekt, in welches OxfamUnverpackt-Schafe gehen, funktioniert so: Jede Familie, die Schafe erhalten hat, gibt das erste neu geborende Lamm an eine weitere Familie ab. So verdoppelt sich die Zahl derjenigen, die sich eine eigene Herde aufbauen können. Der sogenannte Schneeballeffekt!! Kann man sich ungefähr so vorstellen?:

 

Geschenke helfen Überschwemmungs- und Erdbebenopfern in Südostasien

Ihr habt bestimmt mitbekommen, dass es in Südostasien gerade ziemlich furchtbare Naturkatastrophen gibt. In Sumatra haben zwei Erdbeben Häuser, Schulen und Krankenhäuser zerstört. Gleichzeitig verursachte der Taifun Ketsana in der philippinischen Hauptstadt Manila die schlimmsten Überschwemmungen seit 50 Jahren.

Mein erster Tag bei OxfamUnverpackt

Hallo liebe OxfamUnverpackt-Freunde, ich heiße Sonja und bin seit gestern die neue Praktikantin bei OxfamUnverpackt. Ich werde also Lisa bis Weihnachten bei all den aufregenden Aufgaben, die es hier zu bewältigen gibt, unterstützen. An meinem ersten Tag habe ich schon ganz schön viele Eindrücke mit nach Hause genommen. Und vor allem eines ist klar: Es gibt viel zu tun! Die Vorbereitungen für Weihnachten laufen schon jetzt auf Hochtouren. Und es scheint richtig spannend zu werden. Die Leute hier sind total motiviert und daher freue ich mich auf die Zeit bei OxfamUnverpackt!

OxfamUnverpackt für Anja und Ulrich!!

Wir hatten euch ja schon davon berichtet, dass wir bei OxfamUnverpackt gerade unsere Hochzeitsgeschenke-Aktion gelauncht haben. Und schon stellen wir fest, dass sie bei euch gut ankommt. Anja und Ulrich heiraten zum Beispiel Anfang August und als eine Oxfam Shop-Mitarbeiterin ihnen von der Aktion erzählte, haben sie spontan ihren ursprünglichen Wunschzettel gestrichen und wünschen sich von ihren Gästen jetzt nur noch OxfamUnverpackt-Geschenke. Der Grund: sie haben schon alles, was sie brauchen und wollen denjenigen helfen, denen es nicht so geht. Menschen, die man gar nicht kennt, am eigenen Glück teilhaben zu lassen – wenn das nicht romantisch ist!

Seiten