Äthiopien

Äthiopien

Ein Tanzabend für 34 Schafe

Jedes Jahr nach Weihnachten findet in unserer Stadt ein Tanzfest statt. Den Erlös (Eintritt+Spenden) spenden wir immer für einen guten Zweck. Heuer hat uns die Idee, Schäfchen für Äthiopien zu verschenken, fasziniert. Inzwischen hat unser Tanzfest stattgefunden und die „Schäfchenidee“ hat sehr viele Besucher angesprochen.

Am Ende des Abends hatten wir fast 800 Euro eingenommen und die Idee, eine kleine Schafherde zu verschenken, hat uns begeistert. Vielleicht hat auch unsere Begeisterung - wir hatten den Saal mit vielen Schäfchen dekoriert - andere mitgerissen. Eine von uns hatte aus Schafwolle eine Menge verschiedener Schäfchen gebastelt und so konnten sich die Spender, die ein Tier gespendet hatten auch so ein Schafwollschäfchen aussuchen:

Die Schäfchenidee hat sich herum gesprochen und wir erhalten immer noch Spenden. Inzwischen reicht der Geldbetrag für 34 Schafe. Am liebsten würden wir ja dabei sein, wenn die Schafe vor Ort übergeben werden.

Gabi G. aus I. im Allgäu

Eine schöne BÄHscherung

Und hiermit präsentieren wir euch ein weiteres TIERISCH GUTES GESCHENK: 100 Prozent Schurwolle, ein Euter für die Milch und ein lammfrommes Gesicht vorne dran: fertig ist das SCHAF!!!! Unser siebtes neues Geschenk! Und das Tolle an diesem Geschenk ist: Man schenkt nur eines davon, aber hilft damit ganz vielen Menschen. Denn das Oxfam-Projekt, in welches OxfamUnverpackt-Schafe gehen, funktioniert so: Jede Familie, die Schafe erhalten hat, gibt das erste neu geborende Lamm an eine weitere Familie ab. So verdoppelt sich die Zahl derjenigen, die sich eine eigene Herde aufbauen können. Der sogenannte Schneeballeffekt!! Kann man sich ungefähr so vorstellen?:

 

Seiten