Osterhuhn

Osterhuhn

Online Freude bereiten und zu Ostern Gutes tun!

Blog vom 25.März 2020
Ostergeschenke von OxfamUnverpackt, die Gutes tun! Auch als digitale Geschenkvarianten „PDF zum Selbstausdrucken" und „E-Card zum Versenden".
Bertha ist 49 Jahre alt und lebt mit ihrer Familie im südpazifischen Vanuatu. Dank der Hühnerzucht konnte sie sich mit der Unterstützung von Oxfam eine neue Existenz aufbauen.

Wenn Geschäfte schließen und das Privatleben zur Sicherheit aller eingeschränkt werden muss, hast Du mit den digitalen Geschenkvarianten von OxfamUnverpackt weiterhin die Möglichkeit Deinen Liebsten zu Ostern eine Freude zu bereiten und dabei Gutes zu tun – ganz unkompliziert, online und ohne Ansteckungsgefahr. Ob flauschige Küken, buntbemalte Eier oder das Osterhuhn: Wähle bei Deinen Geschenken einfach die Funktion „PDF zum Selbstausdrucken“ oder „E-Card zum Versenden“ und fülle aus der Ferne die Osternester Deiner Liebsten.

Neu bei OxfamUnverpackt: Die Küken!

Blog vom 31.März 2017
Neu bei OxfamUnverpackt: Die flauschigen Osterküken! © Oxfam Deutschland
Neu bei OxfamUnverpackt: Die flauschigen Osterküken! © Oxfam Deutschland

Wir freuen uns, zu Ostern neue Mitglieder in der OXFAMILY  begrüßen zu dürfen: Die Küken! Diese flauschigen Vier sorgen in fernen Ländern für gefiederte Freude pur. Wie sie das machen, das lest Ihr in unserem neuen Blogbeitrag. 

„Das Leben ist sehr hart“

Sommer 2014 in der Gaza Provinz in Mosambik. Maria Francisco Mutuque, 37 Jahre alt, steht in ihrem kleinen Garten und pflückt Kohl. Stolz präsentiert sie ihre Erträge. Noch vor kurzer Zeit musste sie sich und ihre Familie von Samen aus dem Wald ernähren und arbeitete für andere Familien, um sich etwas Geld dazu zu verdienen. Die Menschen in Mosambik leiden stark unter den Folgen des Klimawandels. Dürren, Überschwemmungen und schwere Stürme zerstören regelmäßig die Lebensgrundlagen der Familien. „In manchen Jahren haben wir von morgens bis abends nichts zu essen und hungern den ganzen Tag“, erzählte uns Maria. „In diesen harten Zeiten liege ich oft nachts wach und frage mich, wie ich meine Kinder ernähren soll“. Maria hat vier Söhne und kümmert sich außerdem um ihre schwer kranke Mutter.

Hühner verbessern das Leben von Maria Mutuque

Blog vom 20.März 2015
Maria Francisco Mutuque mit einem ihrer Söhne und Hühnern. (Foto: Abbie Trayler-Smith/ Oxfam Australia)
Maria Francisco Mutuque mit einem ihrer Söhne und Hühnern. (Foto: Abbie Trayler-Smith/ Oxfam Australia)

Mit Geschenken von OxfamUnverpackt machst Du mindestens zwei Menschen eine Freude. Hier und tausende von Kilometern entfernt. Verschenkst Du ein Huhn könnte ein Mensch davon Maria Francisco Mutuque in Mosambik sein.

Die 37-Jährige ist unverheiratet und muss für ihre kranke Mutter und ihre eigenen Kinder sorgen. „Allein zu leben ist die größte Herausforderung für mich“, sagt sie. „Aber die Männer wollen nichts mit meiner kranken Mutter zu tun haben, darum konnte ich nicht heiraten.“

Für Spätzünder und Papiersparer: die neue Oster-E-Card

Blog vom 27.März 2013

Du wunderst Dich, wie jetzt schon wieder Ostern sein kann? Weihnachten ist doch gerade vorbei und nun wird es eng für Ostergeschenke? Oder konntest Du Dich einfach nicht entscheiden? Vielleicht willst Du Deine Lieben aber auch mit einem originellen und umweltfreundlichen Geschenk überraschen. Für Dich haben wir das perfekte Geschenk: Das Osterhuhn, das per E-Card sofort in den digitalen Postkasten flattern kann. Damit bist Du auch Ostersonntag noch pünktlich.

Unser Hase ist ein Huhn!

Blog vom 12.März 2013

„Huch!“ haben wir gedacht, als der Osterhase uns mitteilte, dass er dieses Jahr keine Lust hat, Eier zu verteilen. Stattdessen hat er sich auf die Osterinseln abgesetzt und legt seine Läufe hoch. Ein Skandal! Gegönnt sei es ihm zwar – es ist schließlich anstrengend Jahr aus Jahr ein die Osternester zu füllen – aber wer soll an seiner Stelle nur all die Suchenden zu Ostern beglücken?